8 Tipps für einen Fußball Torwart (Torhüter)


Der Torwart im Fußball ist der einzige Spieler, der den Ball währen des Spiels in die Hand nehmen darf. Er ist dafür zuständig, dass die Stürmer des gegnerischen Fußballteams kein Tor schießen, wenn die eigene Abwehr versagen sollte. Hier habe ich euch wichtige Tipps für einen Fußball Torwart zusammengestellt, mit dessen Hilfe Ihr den einen oder anderen Ball zusätzlich im Spiel halten könnt.

Tipps die ein Fußballtorwart beachten sollte

Volle Konzentration

Ein Torwart sollte versuchen sich im kompletten Spiel zu konzentrieren. Auch wenn der Ball im gegnerischen Strafraum ist. Denn wenn man hier im Spiel zu locker ist, könnte man bei den entscheidenden Paraden versagen. Es ist zwar nicht immer einfach. Doch man sollte sich die kompletten 90 Minuten des Fußballspiels im Tor konzentrieren.

Der Spielverlauf ist wichtig

Den Spielverlauf immer beobachten, damit man im entscheidenden Augenblick herauslaufen kann um den Ball aus der Gefahrenzone zu schießen. Ein Torhüter muss in verschiedenen Situationen Blitzschnell den Strafraum verlassen können, um den Ball vor einem Gegner zu erwischen.

Winkel schnell verkürzen

Wenn ein Spieler alleine auf den Torwart zuläuft sollte man auf den Spieler zugehen, um den Winkel auf das Tor zu verkürzen. So hat man eine höhere Chance, dass der Ball nicht im Tor landet. Versuchen Sie dadurch den gegnerischen Stürmer zu verunsichern, damit dieser einen Fehler macht und den Ball am Tor vorbeischießt.

Wichtiger Tipp für Freizeitmannschaften

Freizeitmannschaften sollten bei größeren Turnieren immer einen Ersatztorhüter haben. Dadurch kann ein Ausfall des Stammtorhüters schnell und unkompliziert kompensiert werden. Dieser Tipp ist für Freizeitmannschaften gedacht. Denn Vereinsteams haben eigentlich immer einen zweiten oder sogar dritten Torhüter im Kader.

Fußball aus der Luft pflücken

Bei einem Eckstoß oder bei einem Freistoß muss ein Torwart häufig den Ball aus der Luft fangen. Hier sollte man darauf achten, dass man den Fußball fest in der Hand hält, damit er nicht herunterfällt und ein gegnerischer Spieler den Ball in das Tor schießen kann. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man den Ball mit einer oder beiden Händen aus der Gefahrenzone boxen.

Das Selbstvertrauen ist auch wichtig

Neben den technischen Möglichkeiten eines Torhüters muss für gute Leistungen auch das Selbstvertrauen stimmen. Ihr solltet zwischen den Pfosten keine Zweifel haben und selbstbewusst auftreten. Auch bei einem Gegentor sollte man positiv bleiben und sich auf die nächste Parade konzentrieren.

Nicht zu weit vom Tor entfernen

Es gibt einige Torhüter die bei einem Angriff des eigenen Teams zu weit vor dem Tor stehen. Bei einem schnellen Konter der gegnerischen Mannschaft kann man sich nicht mehr so gut konzentrieren, weil man nach hinten laufen muss. Aus diesem Grund sollte man nicht zu weit vom Tor entfernt sein.

Die Körpersprache ist extrem wichtig

Die Körpersprache der Fußballspieler ist als Torhüter besonders wichtig. Achtet darauf, wie sich ein Spieler verhält. Dadurch kann man in verschiedenen Situationen erkennen, ob ein Spieler auf das Tor schießt oder nicht. Dadurch kann man sich bereits vor dem Schuss darauf einstellen und den Ball abwehren.


Share this post: