Mittel gegen Obstfliegen und Fruchtfliegen

Fruchtfliege
Fruchtfliege auf einem Salatblatt

Fruchtfliegen sind äußerst lästig und tauchen häufig in den Sommermonaten vermehrt auf. Sie sind kleine Tierchen die nur ein paar Millimeter groß sind aber meistens in einer großen Menge auf Obst sitzen.

Die Fruchtfliegen haben es besonders auf gärendes Obst abgesehen, dass offen in der Küche herumsteht. Deshalb ist es ratsam, Obst sofort zu entsorgen oder in den Kompost zu werfen.

Es gibt aber auch ein paar gute Mittel die gegen die lästigen Fruchtfliegen helfen. Einige davon möchte ich euch auf diesem Artikel näher vorstellen.

5 gute Mittel gegen Obst- und Fruchtfliegen

Hier stelle ich euch die besten und einfachsten Mittel und Methoden vor, wie ihr Obstfliegen und Fruchtfliegen ganz einfach aus eurem Haushalt bzw. der Küche verscheuchen könnt.

1. Fliegenfalle verwenden

Fast jeder von euch kennt sicher die guten alten Fliegenfallen die man an der Decke aufhängt und jede Fliege bleibt in dieser hängen.

Eine Fliegenfalle funktioniert natürlich auch bei Fruchtfliegen.

Es gibt eigentlich keine einzige Fliege, die diesen Fallen widerstehen kann. Denn sie sondern einen Duft aus, der anziehend für die Insekten ist.

Nach einer gewissen Zeit sollte man die klebrigen Fallen wechseln. Denn schließlich sieht es ganz unappetitlich aus, wenn eine Falle voller Obstfliegen ist.

2. Verwendet euren Staubsauger

Sobald man Fruchtfliegen aufscheucht, fliegen sie in alle Richtungen und verteilen sich in der ganzen Küche.

Damit das nicht passieren kann, empfehle ich euch einfach mit dem Staubsauger das befallene Obst von den Obstfliegen zu befreien. Saugt sie einfach ein und lehrt anschließend sofort den Beutel.

Damit wird auch verhindert, dass sie wieder aus dem Staubsauger herausfliegen können. Der Staubsauger ist gut geeignet, wenn bereits sehr viele Fliegen auf dem Obst herum sitzen.

3. Eine Obstfliegenfalle selber bauen

Man kann auch selbst mit einfachen Mitteln eine einfache Falle für Obstfliegen bauen. Zum Beispiel hilft schon ein halbes Glas mit Rotwein, damit die Fruchtfliegen angezogen werden. Die meisten von den Fliegen werden im Rotwein ertrinken.

Passt aber auf, dass durch den Rotwein nicht noch mehr fliegen angelockt werden.

Ihr könnt auch eine kleine Schüssel nehmen und mit Apfelsaft und Essig füllen. Zusätzlich gebt ihr noch einen wenig Spülmittel in die Apfelessigmischung.

Anschließend spannt ihr eine Folie über das Glas und stecht mit einem Zahnstocher kleine Löcher hinein. Die Fruchtfliegen gehen durch die Löcher und die Falle schnappt zu.

4. Lebendfalle aufstellen

Wer keine Tiere unnötig quälen möchte, kann auch auf eine Fruchtfliegen Lebendfalle zurückgreifen. Diese werden im Handel mit einem Lockstoff angeboten und sind relativ schnell aufgebaut.

Nachdem die Fruchtfliegen und Obstfliegen in die Falle gekrochen sind, kann man sie anschließend im Freien wieder herauslassen.

So eine Lebendfalle für Obstfliegen bekommt man im Handel mit dem Lockstoff für um die 20 Euro. Sie funktionieren tadellos und sind schnell aufgebaut.

Fruchtfliegen-Lebendfalle Trapango®*
Fruchtfliegen-Lebendfalle Trapango®
Preis: € 7,49 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen**
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Angaben und Preise ohne Gewähr. Änderung der Preise und Lieferzeit sind möglich.

5. Die chemische Keule

Auch die chemische Keule hilft natürlich gegen jegliche Art von Fruchtfliegen im Haushalt. Chemische Mittel sollte man aber nur einsetzen, wenn nichts anderes funktioniert hat.

Ich selbst verwende als aller erstes immer natürliche Mittel und setze anschließend Insektenspray ein.
Denn das Insektenspray schadet zusätzlich der Umwelt und der eigenen Gesundheit, weil in der Wohnung das Insektenspray mit Lebensmitteln in Kontakt kommen könnte.

Deshalb nur verwenden, wenn nichts anderes hilft.

Mein Fazit

Am allerbesten ist es, wenn ihr kein Obst oder andere Früchte offen herumliegen lasst. Denn das ist eine Einladung für jede Obstfliege im Umkreis. Packt eure Früchte in Folie ein und legt sie in den Kühlschrank.

So können die lästigen Biester erst gar nicht in eurem Haus einfallen und man hat seine Ruhe.