Autounfall durch Wildwechsel vermeiden – 5 Tipps

Auf unseren Straßen sind nicht immer nur Autos unterwegs. Es gibt auch viele wilde Tiere, die die Fahrbahn wechseln wollen. Das kann für Autofahrer besonders in der Nacht sehr gefährlich werden. Denn man kann durch die Tiere auf der Straße erschrecken und das Lenkrad herumreißen. Dadurch kann man in einen sehr schweren Unfall hineingeraten. Damit man keinen Autounfall durch einen Wildwechsel hat, sollte man diesen vermeiden. Hier gibt es verschiedene Tipps wie man einen Unfall mit Wild vermeiden kann. Im Notfall sollte man einen Unfall mit einem Wildtier einkalkulieren. Falls es nicht anders geht, muss man direkt auf das Tier zusteuern. Versuchen Sie locker zu bleiben um keine anderen Personen und den entgegenkommenden Verkehr zu gefährden. Anschließend ist es wichtig sich auf den Einschlag des Tieres zu konzentrieren.

Warnschilder bzw. Verkehrsschilder beachten

An Straßen werden häufig Schilder an unsicheren Stellen aufgestellt. Diese Verkehrsschilder sollte man unbedingt beachten. Denn diese wurden nicht umsonst an diese Stellen aufgestellt. Häufig gab es schon einige Autounfälle beim Wildwechsel. Wenn man ein Schild sieht, sollte man besonders vorsichtig fahren und auch ein Auge auf den Fahrbahnrand haben.

Wildwechsel
Vorsicht! Wild kreuzt die Fahrbahn – © B. Wylezich – Fotolia.com

Im Wald mit Fernlicht fahren und die Geschwindigkeit reduzieren

Wenn man durch einen dunklen Wald fährt, sollte man sein Fernlicht einschalten und die Geschwindigkeit des Autos reduzieren. Sobald man ein Tier im Licht erkennt, muss man das Fernlicht sofort ausschalten. Denn durch das Licht könnte das Tier direkt vor dem Auto stehen bleiben und man hat wenig Möglichkeiten auszuweichen oder zu bremsen. Deshalb ist es wichtig das Licht auszuschalten und gleichzeitig zu bremsen.

Die Hupe einsetzen um das Wild zu vertreiben

Wenn man ein Wildtier erkannt hat, sollte man sein Fahrzeug bremsen und die Hupe einsetzen, dass das Tier wieder zurück in den Wald läuft bzw. die Richtung ändert. Achten Sie bitte darauf, ob das Wild die Fahrbahn schon fast gewechselt hat oder nicht. Wenn das Hupen nicht nötig ist, sollte man es sein lassen. Denn dadurch könnte das Tier wieder umdrehen und in die Richtung des Autos laufen.

Häufig wechseln mehrere Tiere die Fahrbahn

Wenn man ein einziges Tier über die Fahrbahn laufen sieht, sollte man sehr Vorsichtig sein. Denn einige Tierarten leben nicht alleine im Wald. Nachfolgend können also weitere Tiere die Fahrbahn überqueren. In diesem Fall sollte man ganz langsam weiterfahren und darauf achten, dass kein weiteres Wild vor das Auto läuft.

Einen Unfall dem Förster oder der Polizei melden

Wenn man auf der Straße ein Tier entdecken, dass einem Wildwechsel zum Opfer gefallen ist, sollte man die Polizei oder einen Förster anrufen. Normalerweise muss das der Unfallverursacher machen. Wenn man keine Meldung macht, kann man eine empfindliche Strafe bekommen. Zusätzlich ist es gefährlich für andere Verkehrsteilnehmer. Aus diesem Grund, sollte man zum Telefon greifen und den Wildunfall melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*