Hausmittel gegen Zahnschmerzen – 7 Tipps

Zahnschmerzen
Zahnschmerzen

Zahnschmerzen können sehr schmerzhaft und auch lästig werden, wenn man diese z.B. am Wochenende bekommt und keinen Zahnarzt geöffnet hat. In diesem Fall sollte man zu verschiedenen Hausmittel greifen, damit man die Zahnschmerzen etwas lindern kann.

Auf dieser Seite möchte ich euch verschiedene Tipps vorstellen, wie man die Schmerzen an den Zähnen reduzieren kann. Sollten unsere Tipps auf dieser Seite nicht helfen, bleibt euch nichts anderes übrig bei zu starken Schmerzen einen Arzt zu suchen.

Auch an Wochenenden und Feiertagen gibt es verschiedene Zahnärzte, die Notdienst haben und eine Behandlung machen können. Doch nun kommen wir zu unseren Tipps und Hausmittel gegen die Zahnschmerzen.

1. Tee in der Apotheke kaufen

Fahren sie zu einer Apotheke und kaufen sich einen speziellen Tee der gegen die Zahnschmerzen hilft. Achten Sie bei der Zubereitung ganz genau auf die Beschreibung, wie der Tee angewendet werden muss.

2. Nelken kauen in

In fast jeder Küche sind Nelken als Gewürz vorhanden. Die Nelken sind entzündungshemmend und deshalb sehr guter bei Zahnschmerzen. Ihr solltet ein paar Nelken in den Mund nehmen und vorsichtig auf diesen kauen. So können die Zahnschmerzen reduziert werden.

3. Einen kalten Apfel für Kinder

Kleinere Kinder haben häufig mit Ihren ersten Zähnen Probleme. Damit die Schmerzen etwas gelindert werden, kann man einen Apfel in mehrere Stücke zerkleinern und anschließend mit kaltem Wasser übergießen. Nun sollte das Kind den Apfel in den Mund nehmen um das Zahnfleisch zu kühlen. Achtet immer darauf, dass der Apfel nicht zu klein ist, dass das Kind sich nicht verschlucken kann.

4. Akupressur einsetzen

Akupressur ist ein Hausmittel, dass sehr gut bei Zahnschmerzen helfen kann. Es gibt verschiedene Druckpunkte am Körper, die bei Zahnschmerzen helfen können. Auf der Internetseite akupressurpunkte-liste.de gibt es eine Übersicht mit den Akupressurpunkten gegen Zahnschmerzen.

5. Alkohol kann die Bakterien vernichten

Hochprozentiger Alkohol tötet die Bakterien am Zahn ab und kann dafür sorgen, dass der Heilungsprozess beschleunigt wird. Spült euren Mund aus und schluckt den Alkohol nicht herunter. Niemals bei offenen Wunden einsetzen. Auch Kinder sollten niemals den Mund mit Alkohol ausspülen.

6. Auf Rauchen verzichten

Wenn man ein Raucher ist, sollte man unbedingt auf die Zigaretten verzichten. Das Rauchen kann die Schmerzen am Zahn noch deutlich verstärken. Falls sie es können, sollten Sie deshalb bis zum Besuch des Zahnarztes auf den Nikotingenuss komplett verzichten.

7. Kälte betäubt den Schmerz

Bei zu starken Zahnschmerzen können Sie sich auch ein paar Eiswürfel in der Kühltruhe machen und diese in ein Tuch legen. Anschließend sollte man das Tuch auf seine Wange halten und die schmerzhafte Stelle betäuben.

Fazit

Diese Hausmittel sind vorübergehen sehr gut geeignet, um seine Schmerzen etwas lindern zu können. In fast allen Fällen, sollte man auf jeden Fall einen Zahnarzt aufsuchen, damit der Grund für die Schmerzen gesucht und entfernt wird. Zahnschmerzen sollte man niemals unterschätzen.