Sport und Fitnesstraining Motivation – 6 Tipps

Fitness
Für das Fitnessstudio motivieren

Fitnesstraining oder Sport sollte bei der Ausübung Spaß machen und nicht zu einer lästigen Pflicht werden. Durch die richtige Motivation vor dem Training, kann man seine Trainingsziele viel früher als erhofft erreichen. Das gilt besonders beim Fitnesstraining. Denn Fitnesstraining ist für viele Menschen nicht immer sehr angenehm und die Motivation kann sehr schnell nachlassen. Hier findet ihr ein paar Tipps, wie man sich für das Fitness Training jeden Tag motivieren kann.

1. Setzen Sie sich ein Ziel für das Training

Fitness betreibt man in der Regel, um gesund zu bleiben oder wegen dem Muskelaufbau. Genau hier sollte man ansetzen und erreichbare Ziele für das Training setzen. Wenn das Ziel erreicht wurde, freut man sich drüber und kann so einen nächsten Schritt machen. Versuchen Sie dabei, nicht utopische Ziele anzuvisieren. Sollte es zulange dauern, dass man ein Ziel erreicht hat, kann die Motivation schnell wieder flöten gehen. Kleine Schritte sind im Sport besser als große Sprünge.

2. Sport muss Spaß machen

Wenn man seinen Trainingsanzug aus dem Schrank holt und in das Fitnessstudio fährt, sollte man mit Spaß bei der Sache sein. So fällt es einem leichter, Übungen durchzuführen und das Trainings Ziel zu erreichen. Sobald sie merken, dass das Training nicht so viel Spaß macht, sollten Sie die Übungen zu ändern oder einen anderen Trainingsplan aufstellt. So herrscht Trainingsabwechslung und man muss nicht immer die stupiden und gleichen Übungen durchführen. Sie müssen schon selbst dafür sorgen, dass der Sport bzw. das Fitnesstraining wieder Spaß macht.

3. Eine andere Sportart auswählen

Wenn Ihnen das Fitnessprogramm zu langweilig geworden ist, kann man durchaus einige Zeit damit aufhören und etwas anderes machen. Es ist wichtig, dass man ebenfalls wieder in die sportliche Betätigung betreibt. Statt Fitnesstraining im Fitnessstudio empfehle ich Ihnen, täglich ein bis zwei Stunden Fahrrad zu fahren oder Schwimmen zu gehen. Hier ist es wichtig dabei, sich eine bestimmte Zeit für die andere Sportart zu nehmen. Anschließend sollte man das Studio wieder besuchen.

4. Verwenden Sie einen Trainingsplan

Einen Trainingsplan zu verwenden, bietet Ihnen die Möglichkeit, die Fortschritte im Fitnessstudio zu dokumentieren. So sieht man immer wieder die verschiedenen Pläne und den eigenen Fitnessgrad. Wenn man erstmals schwarz auf weiß lesen kann, was das Training bewirkt, ist man deutlich höher motiviert. Die Trainingspläne gibt es normalerweise in jedem Fitnessstudio und können mit dem Trainer abgesprochen werden. Sollte man keiner vorhanden seien, gibt es auch kostenlose Trainingspläne zum Download im Internet.

5. Mit mehreren Personen trainieren

Wenn man regelmäßig in einer Gruppe zum Sport fährt, ist man in der Regel höher motiviert und kommt schneller zum Ziel. Versuchen Sie deshalb mit Freunden oder Bekannten regelmäßig zum Training zu fahren. Machen Sie am besten wöchentlich feste Tage für ein Treffen im Fitnessstudio aus. Mit diesem Tipp kann man sich sehr gut motivieren.

6. Belohnen Sie sich für das Training

Wenn ein Mensch belohnt wird, macht er eine Sache sehr gerne und ist immer wieder hoch motiviert. In diesem Fall, sollten Sie sich etwas aussuchen was ihnen gefällt und sich das als Belohnung nach einem Trainingsziel oder Training schenken. Je größer die Belohnung ist, desto höher sollte das Trainingsziel angesetzt werden. Durch diese Belohnungstaktik kann man sehr gute Erfolge in der Motivation erzielen.

Kommentar hinterlassen