8 natürliche Abführmittel gegen Verstopfung

Natürliche Abführmittel
Natürliche Abführmittel – © Igor Mojzes – Fotolia.com*

Bei einer Verstopfung hat man drückende Schmerzen im Bauch und ist dadurch körperlich angeschlagen.

Um eine Verstopfung wieder loszuwerden, gibt es einige natürliche Abführmittel gegen Verstopfung  und auch Hausmittel die den Darm wieder anregen können.

Genau aus diesem Grund, findet ihr auf diesem Artikel eine kleine Liste mit den 8 besten Hausmitteln. Man muss nicht auf Tabletten zurückgreifen, wenn es auch mit natürlichen Mitteln geht.

Warum bekommen so viele Menschen eine Verstopfung?

Die häufigsten Gründe, sind unser stressiges Leben und die falschen Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen.

Es wird zunehmend immer weniger auf abwechslungsreiche und gesunde Ernährung geachtet und immer mehr Fast food in uns hinein gestopft.

Das führt dazu, dass unser Körper die Nahrungsmittel nicht mehr richtig verarbeiten kann und die Verstopfung entsteht.

Deshalb gebe ich euch den Rat, eure Essgewohnheiten umzustellen und auch gesunde und abwechslungsreiche Nahrungsmittel im Supermarkt zu kaufen.

Besonders Menschen die auf eine Verstopfung anfällig sind, sollten dies tun.

Natürliche Abführmittel die euch bei einer Verstopfung helfen können

Hier findet ihr nun die Liste mit den Abführmitteln auf natürlicher Basis, die man gegen eine Verstopfung zu sich nehmen kann.

1. Rhizinusöl oder Olivenöl

Vielleicht hat nicht jeder von euch Rhizinusöl im Schrank stehen.

Doch Olivenöl hat eigentlich fast jeder in der eigenen Küche stehen. Hier kann schon ein Teelöffel Olivenöl ausreichen, dass der Stuhlgang wieder angeregt wird.

Beachtet bitte dabei, dass ihr nicht zu viel von diesen Ölen zu euch nehmt. Denn das könnte ebenfalls schädlich sein.

2. Trockenobst

Trockenobst
Pflaumen sind das ideale Trockenobst bei Verstopfung

Mein persönlicher Favorit beim Trockenobst sind Pflaumen. Diese sind ein ideales natürliches Abführmittel und schmecken auch noch sehr gut.

Beim Trockenobst gibt es aber auch noch Äpfel, Feigen und andere Früchte, die man zu sich nehmen kann.

Für die Verdauungsanregung reichen schon ein paar getrocknete Früchte aus.

Ihr solltet nicht zu viel davon essen, um den Darm nicht weiter zu belasten.

3. Sauerkraut

Frisches Sauerkraut ist ein sehr altes Hausmittel und natürliches Abführmittel das bei einer Verstopfung hilft.

Wenn man kein frisches Sauerkraut hat, kann man natürlich auch eine Dose im Supermarkt kaufen.

Sauerkraut hat mir selbst ebenfalls schon häufiger geholfen.

4. Frischgepresste Säfte

Saftpresse
Einfache Saftpresse

Trockenobst habe ich in diesem Artikel bereits erwähnt.

Doch auch frisch gepresste Säfte aus einer Saftpresse sind hervorragend als Abführmittel geeignet.

Hier ist es besonders wichtig, die richtigen Früchte auszuwählen.

Birnen und Pflaumen sind beispielsweise ideal als natürliches Abführmittel geeignet.

Eine geeignete Saftpresse hat eigentlich jeder im Hauhalt.

5. Viel trinken

Eines der besten und einfachsten Mittel ist es viel Wasser zu trinken.

Denn Wasser ist ein wichtiger Bestandteil bei der Verdauung im Darm. Wenn hier ein Ungleichgewicht herrscht, kann es zu Verdauungsproblemen kommen.

Deshalb ist es zu empfehlen, jeden Tag mehrere Liter Wasser zu trinken. Das ist gesund und fördert die Verdauung.

6. Bewegung

Etwas Bewegung kann schon ausreichen um den Körper wieder in Schwung zu bekommen und den Darm anzuregen.

Eine halbe Stunde lang spazieren gehen, bewirkt häufig wahre Wunder. Man sollte aber nicht zu weit von seiner Wohnung entfernt sein, damit man schnell auf die Toilette kommt.

7. Ballaststoffe

Volkornbrot
Volkornbrot hat viele Ballaststoffe

Eine ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen hilft eurem Körper und dem Darm auf die Sprünge zu kommen.

Hier bietet sich beispielsweise Vollkornbrot oder Müsli ideal an.

Auch einige Früchte wie z.B. Johannis- oder Heidelbeeren sind gut geeignet.

Diese haben sehr viele Ballaststoffe, die der Körper für die Verarbeitung von Lebensmitteln benötigt.

8. Pflanzliche Arzneimittel

In vielen Apotheken gibt es Medikamente die ausschließlich aus Pflanzen hergestellt werden.

Diese sind ebenfalls natürlich und können nach einer Beratung vom Apotheker eingenommen werden.

Beachtet bitte immer den beiliegenden Beipackzettel, wie das Arzneimittel eingenommen werden muss. Haltet euch genau an diese Anweisungen.

Bei starken Schmerzen, sofort zum Arzt

Sollten alle Mittel nicht funktionieren und ihr wart zu lange schon nicht mehr auf der Toilette, hilft nur noch der Besuch beim Arzt. Dieser kann herausfinden, warum ihr eine Verstopfung habt und es können Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Wenn ihr sehr starke Schmerzen habt, empfehle ich euch auf sämtliche natürlichen Abführmittel zu verzichten und sofort einen Termin beim Arzt zu machen.

Die Essgewohnheiten sind das A und O

Eure eigenen Essgewohnheiten führen in den meisten Fällen zu einer Verstopfung. Wie bereits erwähnt, solltet ihr euch auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung umstellen.

Damit bekommt man erst gar keine Verstopfung und muss keine Abführmittel einnehmen. Denn schließlich ist Vorsorge besser als Nachsorge.