Kindergarten (Kita) finden – 6 Tipps

Kindergarten finden
Einen passenden Kindergarten finden – © Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com

Wenn das eigene Kind in den Kindergarten kommt, müssen sich die Eltern auf größere Veränderungen einstellen. Bereits bei der Auswahl des Kindergartens, gibt es viele Kriterien die man beachten sollte.

Denn der falsche Kindergarten, könnte für die Eltern und für das Kind sehr viel Stress bedeuten. Aus diesem Grund, sollten die Eltern frühzeitig auf die Suche nach einem guten Kindergarten gehen. Hier möchte ich euch die wichtigsten Tipps aufzählen, worauf Ihr bei der Suche achten solltet. Als aller Erstes, möchte ich möchte darauf hinweisen, dass man so früh wie möglich noch einen Kindergartenplatz suchen sollte.

Denn leider gibt es häufig, nur sehr wenig Kindergartenplätze in direkter Umgebung. Je früher man den Kindergarten gefunden hat, desto größer ist die Chance, dass Kind sofort unterzubringen.

1. Die Lage und Erreichbarkeit des Kindergartens

Wenn man einen Kindergarten gefunden hat, sollte man einen kleinen Spaziergang in der Umgebung machen. Wenn die Lage bzw. das Gebiet eher unsicher erscheint, ist es sinnvoll sich einen neuen Kindergarten zu suchen. Denn die Sicherheit für Ihr Kind sollte oberster Stelle stehen. Prüfen Sie zusätzlich, ob stark befahrene Straßen in der Nähe sind, die für Kinder gefährlich werden könnten. Als weiteren Punkt, ist die schnelle Erreichbarkeit zu ihrer Wohnung oder dem Arbeitsplatz wichtig. Im Idealfall benötigen Sie nur wenige Minuten zum Kindergarten, um das Kind abholen zu können. Auch berufstätige Eltern, sollten vom Arbeitsplatz nicht zu lange zum Kindergarten brauchen.

2. Räume und den Spielplatz ansehen

Jeder Kindergarten, gehen Sie sich ansehen sollte unbedingt genauestens auf die Räumlichkeiten geprüft werden. Ihr Kind möchte schließlich in hellen und freundlichen Räumen untergebracht werden. Achten Sie darauf, dass es ausreichend Spielzeug und andere Geräte für kleine Kinder in den Räumen gibt. Zusätzlich ist ein Spielplatz im freien unerlässlich für die Erziehung von Kindern. Sehen Sie sich diesen Spielplatz genau an, und achten darauf ob alles sauber und ordentlich ist. Zusätzlich sollte man auch die Klettergerüste prüfen, ob sie den Sicherheitsansprüchen genügen.

3. Das Kindergartenpersonal

Schauen Sie sich das Personal des Kindergartens genau an und prüfen wie diese mit den Kindern umgehen. Zusätzlich ist es besonders wichtig, dass nicht zu viele Kinder auf eigenen einzelnen Betreuer fallen. Hier sollte er einen gutes Verhältnis zwischen Kindern und Betreuern vorhanden seien. Leider kam es immer wieder vor, dass Kinder von den Betreuern schlecht behandelt wurden. Darauf ist besonders zu achten und im Zweifelsfall sollten Sie ihr Kind auf keinen Fall in diesem Kindergarten unterbringen. Bei einem starken Verdachtsfall, rate ich sogar die Behörden einzuschalten, damit keine anderen Kinder zu Schaden kommen.

4. Förderung der Kinder

Kinder sollten in einem Kindergarten jeden Tag gefördert werden. Hier ist es besonders wichtig, welche Aktivitäten mit den Jungen und Mädchen unternommen werden, damit diese im späteren Leben bessere Möglichkeiten haben. Dies beginnt von motorischen, kreativen bis zu Sprach fördernden Unternehmungen. Bei der Auswahl eines Kindergartens, sollten Sie darauf achten, das die Kinder gefördert und nicht einfach nur untergebracht werden.

5. Schlafen und Essen im Kindergarten

In sehr vielen Kindergärten, gibt es die Mittagsruhe für die Kleinen. Die Kinder müssen eine bestimmte Zeit schlafen, und erholen sich dadurch deutlich. Eltern sollten sich darüber informieren, ob es für das Kind sinnvoll ist und ob es der Kindergarten überhaupt anbietet. Zusätzlich ist das Essen im Kindergarten ein weiterer wichtiger Punkt. Prüfen Sie bei der Besichtigung des Kindergartens, welche Nahrungsmittel für die Kinder bereitgestellt werden. Es sollte abwechslungsreich sein und mit frischen Nahrungsmitteln zubereitet werden.

6. Die Öffnungszeiten

Besonders für Eltern sind die Öffnungszeiten häufig einer der ausschlaggebenden Punkte für die Wahl eines Kindergartens. Berufstätige Elternteile müssen auf die Öffnungszeiten besonders achten und dies mit den Arbeitszeiten vereinbaren können. Überlegen Sie sich ganz genau, wie Sie das Kind in den Kindergarten bringen und wann es wieder abgeholt werden soll. Zusätzlich sollten Sie sich genau informieren, ob der Kindergarten an Brückentagen geöffnet oder geschlossen ist. Das ist für berufstätige Elternteile ein sehr wichtiger Punkt. Auf jeden Fall, sollte Ihr Tagesablauf mit den Öffnungszeiten des Kindergartens genau abgestimmt werden. Darauf sollte man bei der Wahl achten.

Kommentar hinterlassen